AGB

Detailhandelsfachfrau/
Detailhandelsfachmann EFZ

Detailhandel

Ausbildung

Detailhandelsfachleute beraten die Kunden bezüglich Qualität, Einsatz und Handhabung eines Produktes. Daneben gehören administrative und verkaufsfördernde Aufgaben zur Tätigkeit. Je nach Ausbildungsbetrieb erfolgt eine Ausbildung in Beratung oder Bewirtschaftung.

Branchengruppen

Eine berufsspezifische Ausbildung findet in den nachfolgenden Branchengruppen statt:
• Bauen- und Wohnen
• Dienstleistungen
• Elektronics
• Lebensmittel
• Lifestyle
• Mobil
• Musik
• Papeterie & Spielwaren
• Polynatur
• Tiere

Dauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Abschluss

Der Abschluss erfolgt als Detailhandelsfachfrau oder Detailhandelsfachmann mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis EFZ.

Unterricht

Der Unterricht an der Berufsfachschule umfasst 1,5 Tage pro Woche mit den folgenden Fächern:
• Lokale Landessprache
• Fremdsprache
• Wirtschaft
• Gesellschaft
• Detailhandelskenntnisse
• Allgemeine Branchenkunde
• Sport
Für Lernende mit guten Leistungen in Betrieb und Schule besteht die Möglichkeit zum Besuch von Zertifikatskursen ab dem 2. Lehrjahr. Lernende mit sehr guten Leistungen können die Berufsmittelschule absolvieren.

 

Bedingungen für die prüfungsfreie Zulassung zur BM2

• BM2 Typ Dienstleistung: 
EFZ Notendurchschnitt mind. 4,8; Zertifikatskurs zweite Fremdsprache Notendurchschnitt mind. 4,5; kantonales BWL-Zertifikat (Zertifikatskurs BWL).
• BM2 Typ Wirtschaft: 
EFZ Notendurchschnitt mind. 4,8; internatio-nales Sprachzertifikat in der zweiten Fremd-sprache (Niveau B1); kantonales BWL-Zertifikat (Zertifikatskurs BWL).

Wegleitung ZertifikatsfreikurseAnmeldeformulare BM2 Typ Dienstleistung und Typ Wirtschaft

Download

Verordnung über die berufliche Grundbildung Bildungsplan zur Verordnung über die berufliche Grundbildung

Weitere Informationen

Bildung Detailhandel Schweiz  Berufsmaturiätsschule Wirtschaftsschule KV Winterthur

Kontakt

Allgemeine Abteilung

Unterrichtsort

Campus City